HomeTherapienEnergetische TherapienSanum-Therapie

Sanum-Therapie

Es handelt sich hier um eine ganzheitlich naturheilkundlich orientierte Arzneimittel-Therapie, die aber darüber hinaus auch noch eigenständige Diagnoseverfahren einschließt. Entwickelt wurde die Therapie durch den Arzt Professor Enderlein, den ich aber nur nenne, damit Sie sich weiter informieren können, nicht, um mit ihm zu werben.
Er hat auch in der Sanum Therapie die Dunkelfeldmikroskopie zur Darstellung von Krankheitsbildern eingeführt. Damit kann man Krankheitsbilder im Sinne der Sanum-Therapie erkennen und gezielt behandeln. Kern der Sanum-Therapie ist eine eigenständige, von der Schulmedizin nicht akzeptierte Krankheitslehre. Danach können die uns seit Geburt begleitenden und in unserem Körper lebenden Mikroorganismen sich in ihrer Struktur so verändern, Pleomorphismus genannt, dass sie schlussendlich alle möglichen Krankheitsbilder entstehen lassen können.
Dieses Geschehen ist allerdings aus Sicht der Sanum-Therapeuten umkehrbar. Dazu steht eine Arzneimittel-Palette zur Verfügung, die sich vor allem auch mit dem Immunsystem, also der körpereigenen Abwehr beschäftigt. Auch der immerwährende Ausgleich von Säuren und Basen im Körper ist von höchster Bedeutung, zumal in unserer Zeit das Risiko einer durchaus schädlichen und zu sauren Lebensweise besteht.
Die meisten Präparate, die ich im Rahmen der Sanum-Therapie verordne, sind isopathische Arzneimittel, es finden sich aber auch einige Pflanzenheilmittel. Während bei der Homöopathie ein ähnlicher Stoff zur Heilung verwendet wird, ist es bei der Isopathie also genau jener, der die Krankheit ausgelöst hat, allerdings in einer veränderten Potenz.

Die Sanum-Therapie ist ein Steckenpferd von mir; ich könnte Ihnen zwar lang und ausführlich erklären, warum ich so fasziniert bin, will mich aber im Weiteren mit dem Wesentlichen befassen.
Diese Therapie heilt zum einen nach ihrem Selbstverständnis auf der immunologischen Ebene, damit sind die Prozesse der körpereigenen Abwehr gemeint, und zum anderen auf der isopathischen Ebene. Isopathie arbeitet, im Gegensatz zur Homöopathie, mit dem Gleichheitsprinzip; ihre Medikamente werden jedoch genau wie die der Homöopathie potenziert, also verdünnt.

Auf der immunologischen Ebene wird gerne mit der morphologischen Auf- und Abwärtsbewegung von Mikroorganismen gearbeitet. Gemeint ist damit der jeweilige Zustand der Mikroben. Dadurch begründet sich, ob diese Mikroorganismen den Menschen erkranken oder gesunden lassen. Bitte beachten Sie hierzu, dass zum Beispiel Bakterien nicht immer nur unsere Feinde, sondern auch unsere Freunde sein können.

Vom leichteren Verständnis her könnte man sagen, dass die eine Krankheit auf die andere aufbaut. Daher ist es im Laufe dieser Therapie wichtig, dass immer zu der sorgfältig überlegten Medikation auch die individuelle Konstitution des Menschen, seine Ernährungsgewohnheit, das Körpermilieu, das Säure-Basen-Verhältnis aber auch seine entsprechende Psyche Beachtung finden.

Ich bin immerwieder leidenschaftlich berührt, welche erstaunlichen Strategien Mikroben nutzen, um Überhand über den menschlichen Körper zu gewinnen. Dabei legt jede Art von Mikroorganismen eine andere Taktik vor. Ohne den jahrmillionen alten Wettkampf mit den Bakterien gäbe es den modernen Menschen heute gar nicht.

Die Sanum-Therapie kann zwar auch für einfache Erkrankungen eingesetzt werden, ist aber besonders für spezielle Erkrankungen sehr gut geeignet. Diese sind unter anderem Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, bakterielle Erkrankungen wie zum Beispiel die Borreliose oder durch zellwandlose Bakterien, entzündliche Geschehen, Candidiasis (Pilzerkrankung), Morbus Crohn, eine Darmerkrankung, Hautentzündungen, tuberkuloide Folgeerkrankungen, Infektanfälligkeiten (auch virale Geschehen), Rheumatische Arthritis (Gelenkentzündung), Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung), Ulcus cruris (offene Beine), Urethritis (Harnröhrenentzündung) und viele mehr.

Ehrlicherweise muss ich Ihnen mitteilen, dass es zwar wirklich erstaunliche Erfolge mit der Sanum-Therapie gibt, dass aber diese Therapie bei schwerwiegenden Erkrankungen ein hohes Maß an Mitarbeit des Patienten verlangt. Dennoch bin ich so überzeugt, dass ich Ihnen diese Therapie nicht vorenthalten will.

Rufen Sie mich also vorher an, damit ich Ihnen sagen kann, ob diese Art der Behandlung überhaupt für Sie in Erwägung gezogen werden kann. Die Sanum-Therapie wird von der Schulmedizin nicht anerkannt, weil wissenschaftliche Studien für die Beweisführung der Wirksamkeit im Sinne der Schulmedizin nicht existieren.

Ich freue mich, Ihnen helfen zu dürfen.

Lydia Benning

Heilpraktikerin

Fenchel & Melisse • Lydia Benning Heilpraktikerin • Böggeringstr. 31 • 46395 Bocholt

Rufen Sie mich an. Tel.: 02871 18 29 20 • Mail: info[at]heilpraktikerin-benning-bocholt.de • Ich freue mich auf Sie.