HomeTherapienEnergetische TherapienSpagyrik

Spagyrik

Paracelsus prägte im fünfzehnten Jahrhundert den Begriff der Spagyrik. Eine besondere Rolle kommt dieser Therapie dem Trennen und Wiederzusammenführen zu. Es sollen dabei auf diese Weise die ursprünglich vorhandenen Ausgangsstoffe wiederhergestellt werden. Zur Herstellung der Arzneimittel werden ausschließlich pflanzliche Stoffe benutzt.

Von mir wird die Spagyrik hauptsächlich in Kombination mit der Urinfunktionsdiagnostik eingesetzt, da dies eine ganzheitliche Heilweise darstellt. Dabei greife ich unter anderem auf viele Jahre lang bewährte Komplex-Mittel zurück. Bei diesen wird außer des alkoholischen Auszugs auch noch der Trägerstoff Wasser, also die wässrigen Auszüge, mit berücksichtigt. Genau wie bei der Homöopathie, werden diese Medikamente auch potenziert, also verschüttelt und verdünnt. Dann spricht man genau genommen von der Spagirik.

Diese Therapie eignet sich besonders für Patienten, welche unter chronischen Kranheiten leiden - oft sogar unter einer Vielzahl. Das Immunsystem wird bei diesen Erkrankungen nach und nach auf verschiedenen Ebenen systematisch schwächer. Die Spagirik geht immer auf das zunächst dringendste Problem ein; welches dieses ist, zeigt die Urinfunktionsdiagnostik in ihrem Verlauf. Auch bei Kindern lässt sich diese Methode gut einsetzen. Spagirische Arzneimittel werden vom Gesetzgeber ebenfalls den Homöopathika zugeordnet und als besonderes Therapieverfahren anerkannt.

Sprechen Sie mich an. Ich werde Ihnen sagen, ob diese Art der Therapie für Sie geeignet ist.

Ihre Heilpraktikerin

Lydia Benning

Fenchel & Melisse • Lydia Benning Heilpraktikerin • Böggeringstr. 31 • 46395 Bocholt

Rufen Sie mich an. Tel.: 02871 18 29 20 • Mail: info[at]heilpraktikerin-benning-bocholt.de • Ich freue mich auf Sie.