HomeTherapienAbleitungsverfahrenCantharidenpflaster

Cantharidenpflaster

Dies ist eine beliebte Methode, um an die Lymphe des jeweiligen Patienten zu gelangen.
Als Lymphe wird der Körpersaft bezeichnet, welcher die Zellen umspült. In der Lymphe befinden sich Nährstoffe, aber auch körpereigene Abfallstoffe.

Cantharidenpflaster beinhalten unter anderem einen bestimmten Stoff der spanischen Fliege. Dieser führt dazu, dass an der jeweiligen Stelle Ausschwitzungen der Lymphe bis unter die oberste Hautschicht in Form einer mit Flüssigkeit gefüllten Blase abgelagert werden. Der Körper kann sich auf diese Weise dort störender Stoffe gezielt entledigen.

Aber eine weitere Kunst der Therapie ist es, diese Lymphflüssigkeit zu entnehmen, für eine weitere Maßnahme aufzubereiten und als Reiztherapie zu reinjezieren.

Cantharidenpflaster dürfen nur von Angehörigen der Heilberufe, also Heilpraktikern oder Ärzten, angewandt und auf Rezept hergestellt werden.
Gerne wird diese Art der Therapie bei Entzündungen im Kopfbereich oder Gelenkentzündungen vorgenommen.
Auch dieses Verfahren gehört zu den in der Naturheilkunde außerordentlich wichtigen Ausleitungsverfahren und wird von der Schulmedizin nicht anerkannt.

 

Lydia Benning

Heilpraktikerin

Fenchel & Melisse • Lydia Benning Heilpraktikerin • Böggeringstr. 31 • 46395 Bocholt

Rufen Sie mich an. Tel.: 02871 18 29 20 • Mail: info[at]heilpraktikerin-benning-bocholt.de • Ich freue mich auf Sie.