HomeAktuelles

Typische Erkrankung dieser Jahreszeit

Erkältungskrankheiten

Um Erkältungskrankheiten vorzubeugen, sind hier einige Tipps für Sie aufgeführt:

  • halten Sie sich warm, bevor Sie nach draußen gehen
  • sorgen Sie in Ihrer Wohnung oder am Arbeitsplatz ausreichend für Luftfeuchtigkeit
  • achten Sie darauf, jeden Tag ausreichend Sauerstoff aufzunehmen. Lüften Sie kurz, aber regelmäßig die Innenräume (am besten, wenn Sie kurz das Zimmer verlassen).
    Machen Sie in der Mittagspause draußen einen Spaziergang.
  • trinken Sie ausreichend Flüssigkeit. Am besten fangen Sie direkt nach dem Aufstehen mit einem Glas Wasser an. Stellen Sie sich abends vorher die Getränke für den nächsten Tag bereit oder kochen Sie sich morgens eine Kanne Tee für den Vormittag.
    Wenn Sie unterwegs sind, nehmen Sie sich eine 0,5 Liter-Flaschen mit in die Tasche.
    Stellen Sie sich am Arbeitsplatz immer ein gefülltes Glas hin und füllen es wieder auf.
    Achten Sie darauf, dass bis 18:00 Uhr die meiste Flüssigkeit aufgenommen wurde.

 

Trockene Haut

Um trockener Haut vorzubeugen, beherzigen Sie diese Tipps:

  • trinken Sie ausreichend: wie das geht lesen Sie oben
  • verzichten Sie beim Abendbrot so weit es geht auf Kohlehydrate und zuckerhaltige Getränke
  • machen Sie einen zügigen Abendspaziergang über mindestens 20 Minuten.
  • erwärmen Sie Ihre Räume nicht über 20,5°Celsius.
  • rubbeln Sie Ihre Haut mit einer Körperbürste oder lassen Sie sich abrubbeln
  • cremen Sie sich regelmäßig ein; achten Sie darauf, dass diese Cremes frei von Silikonen und Paraffinen sind. Tragen Sie die Creme früh genug auf.
  • tragen Sie Einweghandschuhe, wenn Sie mit Chemikalien in Berührung kommen

 

Müdigkeit

In der dunklen Jahreszeit neigt der Mensch aber auch die Tierwelt zur Müdigkeit.
Dies kann ein ganz normaler, aber dennoch störender Faktor sein. Ich empfehle daher:

  • Bewegen Sie sich einmal täglich an der frischen Luft.
  • Nehmen Sie ausreichend Tageslicht auf, um Ihren Hormonhaushalt auf Touren zu bringen.
  • Bringen Sie einen Rhythmus in Ihren Tagesablauf.
  • Stehen Sie früh und am besten immer zur gleichen Zeit auf. Ihre Körperzellen haben ein Gedächtnis.
  • Gönnen Sie sich ausreichend Schlaf; dann sind Sie in der Lage, wieder etwas zu leisten.
  • Zählen Sie abends auf, was Sie heute geleistet haben. Dann können Sie Müdigkeit zulassen.

 

Kuren

Frühjahrskur:
Es sammeln sich einige Schlackenstoffe per Aufnahme, aber auch durch Ihren Körper selbst erzeugte Abfallstoffe an. Um den Körper für den Frühling wieder fit zu machen, gibt es verschiedene Methoden:

 

Rundfunk und Fernsehen

In den vergangenen Tagen haben Sie viel über skandalöses Hähnchenfleisch gehört und gesehen.
Hähnchenfleisch, aber auch Fisch, ist von Natur aus immer wieder für Schlagzeilen prädestiniert. 
In Frankreich werden aus diesem Grund Geflügel offen verkauft.

  • Waschen Sie sich vor und nach der Zubereitung die Hände.
  • Halten Sie ihre Arbeitsstelle, benutzte Utensilien und besonders Spüllappen sauber durch sofortiges reinigen.
  • Erhitzen Sie Geflügel komplett durch.

Das Robert Koch-Institut ist die zentrale Einrichtung der Bundesregierung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und –prävention.

Natürlich können die oben genannten Symptome auch immer Zeichen ernsthafter Erkrankungen sein.
Suchen Sie daher bei Bestehenbleiben der Erkrankung einen zur Heilung  befugten Therapeuten auf.
Dies ist in der Regel ein Heilpraktiker oder Arzt.

Fenchel & Melisse • Lydia Benning Heilpraktikerin • Böggeringstr. 31 • 46395 Bocholt

Rufen Sie mich an. Tel.: 02871 18 29 20 • Mail: info[at]heilpraktikerin-benning-bocholt.de • Ich freue mich auf Sie.